News

Neues Arbeitszeitgesetz beschlossen! Der 12-Stunden-Tag

Nach hitzigen Debatten in den letzten Monaten wurde am Donnerstag, 5. Juli 2018, Nägel mit Köpfen gemacht: das neue Arbeitszeitgesetz tritt bereits mit 1. September 2018 in Kraft.

An der Normalarbeitszeit von 8 Stunden täglich und 40 Stunden wöchentlich ändert sich hierbei nichts. Darüber hinaus gearbeitete Stunden bleiben weiterhin Überstunden, die mit einem Zuschlag ausbezahlt oder in Zeit konsumiert werden können.

Die Änderungen treffen vielmehr die Höchstgrenzen der Arbeitszeit. Aktuell betragen diese 10 Stunden pro Tag und 50 Stunden pro Woche, wenn der Kollektivvertrag eine Betriebsvereinbarung oder eine Einzelvereinbarung (Gleitzeit) vorsieht. In Zukunft wird die tägliche Höchstgrenze auf 12 Stunden und die wöchentliche auf 60 Stunden ausgedehnt. Eine derartige Ausdehnung war bisher nur möglich, wenn es zur Verhinderung eines „unverhältnismäßigen wirtschaftlichen Nachteils“ vorübergehend nötig war. Das Vorhandensein eines drohenden wirtschaftlichen Nachteiles fällt mit dem neuen Gesetz, nötig ist nur mehr ein erhöhter Arbeitsbedarf. Durch Vorgabe der EU-Richtlinie von 2003 dürfen jedoch maximal 20 Überstunden pro Woche geleistet werden und in einem Zeitraum von 17 Wochen darf die durchschnittliche Arbeitszeit 48 Wochenstunden nicht überschreiten.

Den Arbeitnehmern soll es laut der neuen Gesetzeslage möglich sein, Überstunden über die tägliche Arbeitszeit von 10 Stunden hinaus, ohne Angabe von Gründen, abzulehnen. Eine Benachteiligung hinsichtlich des Entgelts, der Aufstiegsmöglichkeiten oder einer Versetzung deswegen ist unzulässig.

Arbeitnehmer mit Gleitzeitvereinbarungen erhalten durch die Neuerungen mehr Spielraum bei der Verteilung ihrer Arbeitszeiten. Bei Gleitzeit sind zukünftig 12 Stunden pro Tag möglich.

Künftig sind nicht nur leitende Angestellte vom Arbeitszeitgesetz ausgenommen. Auch nahe Familienangehörige und Arbeitnehmer, denen maßgebliche selbstständige Entscheidungsbefugnisse übertragen werden, unterliegen ab 1.9.2018 nicht mehr den Arbeitszeitbeschränkungen.

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an unsere Personalabrechnung.

Kontakt:
Mag. Andrea Lippe
Tel.: +43 316 327941-815
Email: andrea.lippe@gaedke.co.at

<< zurück