News

Achtung: WiEReG – Meldefrist endet am 16. August 2018

Wie wir bereits berichtet haben, müssen Unternehmen ihre wirtschaftlichen Eigentümer an das Register der wirtschaftlichen Eigentümer melden (WiEReG). Am Donnerstag, den 16. August 2018 endet die Frist.

Rückblick

Die Registerbehörde hat Informationsschreiben an jene Unternehmen versandt, die von der Meldepflicht betroffen, dieser aber noch nicht nachgekommen sind. Als Reaktion darauf kam es zu einer außerordentlich intensiven Nutzung der WiEReG-Meldeformulare, wodurch das Meldesystem überlastet wurde und es zu teilweise sehr langen Wartezeiten kam. Diese Probleme konnten zwischenzeitlich behoben werden.

Zudem ist eine hohe Anzahl an schriftlichen und telefonischen Anfragen bei der Registerbehörde eingegangen, die darauf schließen lassen, dass bei der Auslegung des Gesetzes noch Unsicherheiten bestehen. Die Registerbehörde ist zwar bemüht, die meldepflichtigen Rechtsträger und deren Vertreter fachlich zu unterstützen, damit diese inhaltlich korrekte Meldungen an das Register abgeben können, bis zur ursprünglichen Frist vom 1. Juni ist eine Klärung sämtlicher Fragen aber nicht möglich.

Das BMF hat daher in einem Informationsschreiben klargestellt, dass der Beratung der Vorrang vor einer etwaigen Bestrafung gegeben werden soll. Aus diesen Gründen wird der erste Lauf des automatisationsunterstützten Zwangsstrafenverfahrens auf den 16. August 2018 verschoben. Eine Abgabe einer erstmaligen Meldung nach dem 1. Juni 2018 bis zum 15. August 2018 führt somit auch zu keiner finanzstrafrechtlichen Vorwerfbarkeit.

Sollten Sie Fragen zur Meldung der wirtschaftlichen Eigentümer haben, beraten wir Sie gerne. Bitte wenden Sie sich an Frau Viktoria Froihofer.

Kontakt:
Frau Viktoria Froihofer, MSc
Tel: +43 316 327940 56
Email: viktoria.froihofer@gaedke.co.at

<< zurück