News

Aus Schwarz mach Weiß – So funktioniert der Handwerkerbonus

Am 26. März wurde im Plenum des Nationalrats das Gesetz zur Förderung von Handwerkerleistungen – der Handwerkerbonus – beschlossen. Wer kann davon profitieren und wie hoch ist der Förderbetrag?

Gefördert werden offiziell erbrachte Arbeitsleistungen im Zusammenhang mit Renovierung, Modernisierung und Erhaltung von privatem Wohnraum in Österreich. Garagen, Außenanlagen und die Neuschaffung oder Erweiterung bestehender Wohnräume sind davon nicht betroffen. Die Kosten für Material, Waren und Entsorgung sind grundsätzlich ausgeschlossen. Fahrtkosten werden hingegen berücksichtigt.

Der Zuschuss beträgt 20% der förderbaren Kosten (Arbeitszeit, Fahrtkosten). Die Rechnungssumme muss mindestens Euro 200 betragen und ist mit Euro 3000 begrenzt. Somit beträgt der maximale Förderbetrag Euro 600. Pro Person ist jährlich nur ein Förderantrag zulässig.

Wichtig: Die Arbeiten müssen nach dem 30. Juni 2014 und vor dem 31. Dezember 2015 begonnen werden. Die Fördersumme ist mit Euro 10 Mio. gedeckelt.

<< zurück