News

Einnahmen-Ausgaben-Rechner: Einschränkung der Aktivierungspflicht beim Umlaufvermögen

 

Seit 1.4.2012 sind in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung Ausgaben für Wirtschaftsgüter des Umlaufvermögens, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen, erst beim Verkauf des jeweiligen Wirtschaftsgutes steuerwirksam absetzbar. Dazu zählen neben den Grundstücken ua Bilder, Edelsteine, Kunstwerke und Antiquitäten mit einem Einzelanschaffungspreis von mehr als € 5.000 sowie Anlagegold und -silber. Der Kreis der betroffenen Wirtschaftsgüter soll nunmehr im Rahmen des 2. Abgabenänderungsgesetzes 2014 deutlich eingeschränkt werden und künftig nur mehr Grundstücke sowie Gold, Silber, Platin und Palladium, wenn sie nicht der unmittelbaren Weiterverarbeitung dienen, umfassen. Die Neuregelung soll bereits bei der Veranlagung 2014 gelten. Zum 31.12.2013 aktivierte Wirtschaftsgüter, die nach der Neuregelung wieder sofort als Betriebsausgabe angesetzt werden können, sind bei der Veranlagung 2014 auszubuchen. Beachten Sie, dass sich dadurch der geplante Gewinn noch verschlechtern und ein bereits geplanter Gewinnfreibetrag verringern kann!

 

<< zurück