News

Einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses während Krankenstand

Die bisherige Regelung, dass bei einer einvernehmlichen Auflösung während einer Dienstverhinderung infolge von Krankheit (Unglücksfall), Arbeits- bzw. Wegunfall oder Berufskrankheit das Krankenentgelt nicht weiterbezahlt werden muss, entfällt mit 1.7.2018.

Damit wird die einvernehmliche Auflösung mit der Arbeitgeberkündigung, der unberechtigten fristlosen Entlassung und dem verschuldeten vorzeitigen Austritt gleichgestellt.

Wird somit ein Dienstverhältnis während einer oben genannten Dienstverhinderung einvernehmlich aufgelöst, endet das Dienstverhältnis zum angegeben Zeitpunkt, jedoch läuft die Entgeltfortzahlung zu jenem Datum weiter, zu welchem der Entgeltfortzahlungsanspruch endet oder zum eventuell früheren Termin der Beendigung des Krankenstandes.

Die neue Regelung wird auf Dienstverhältnisse angewendet, die nach dem 30.06.2018 einvernehmlich aufgelöst werden.

Für Fragen steht Ihnen die Personalabrechnungsabteilung gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Frau Mag. Sabrina Niess
Tel. 0316 327 941 91
Email: sabrina.niess@gaedke.co.at

<< zurück