News

Erhöhung der Intrastat-Meldeschwelle

Unternehmen, die Waren aus Österreich ins übrige EU-Gebiet versenden oder aus  dem  übrigen  EU-Gebiet  empfangen, müssen monatlich bis zum 10. Arbeitstag des  Folgemonats  INTRASTAT-Meldungen bei  der  Statistik  Austria  abgeben,  wenn der  Wert  der  Waren  den  jeweiligen Schwellenwert  im  letzten  Jahr  oder  im laufenden  Jahr  überschritten  hat.  Bisher
betrug  der  Schwellenwert  €  550.000  (je für Ein- und Ausgänge). Dieser Wert wird mit  1.  Jänner  2015  auf  €  750.000  angehoben. Wird der neue Schwellenwert im Jahr 2014 nicht überschritten, müssen im Jahr  2015  daher  keine  INTRASTAT-Meldungen  mehr  abgegeben  werden.  Wird der  Schwellenwert  jedoch  im  Laufe  des Jahres  2015  überschritten,  sind  ab  dem Monat  der  Überschreitung  wieder  INTRASTAT-Meldungen abzugeben.

<< zurück