News

Geldbeschaffungskosten für Beteiligungen

Der  VwGH  hat  erst  in  einer  kürzlich ergangenen  Entscheidung  festgestellt: Kosten einer Finanzierung sind nicht vom Abzugsverbot des § 12 Abs. 2 KStG umfasst sind. Geldbeschaffungskosten  –  auch  wenn  sie  in  unmittelbarem Zusammenhang  mit  dem  Erwerb  von Kapitalanteilen  stehen  –  seien  entgegen der  Aussage  in  den  Körperschaftsteuerrichtlinien (Rz 1272) grundsätzlich verteilt über  die  Laufzeit  steuerlich  abzugsfähig. Mit  dem  Budgetbegleitgesetz  2014  wird nun klargestellt, dass nur Zinsen im engeren  Sinn  abzugsfähig  sind;  Geldbeschaffungs-  und  Nebenkosten  zählen  nicht dazu.

<< zurück