Ab wann gilt die Registrierkassenpflicht, wann endet diese?

Bei erstmaligem Überschreiten der oben genannten Grenzen muss der Unternehmer mit Beginn des viertfolgenden Monats nach Ablauf des Voranmeldezeitraums für die Umsatzsteuer eine Registrierkasse führen. Werden die Grenzen zB im Juni 2016 überschritten, so besteht die Registrierkassenpflicht ab 1.10.2016.

Werden in einem Betrieb auf Grund einer Betriebsaufgabe  keine Barumsätze  mehr getätigt, so wird die Registrierkassenpflicht gegenstandslos. Erfolgt eine Betriebsaufgabe im Jahr 2016, beispielsweise in Folge des Pensionsantritts des Unternehmers, ist es nicht notwendig in eine Registrierkasse zu investieren. Die Belegerteilungspflicht ist jedoch zu erfüllen.

Werden die Umsatzgrenzen in einem Folgejahr nicht mehr überschritten und ist absehbar, dass dies auch so bleibt, so fällt die Verpflichtung zur Aufzeichnung mittels Registrierkasse mit Beginn des nächsten Kalenderjahres weg.