News

Vermietung und Verpachtung

Der  Richtwert  ist  im  Vollanwendungsbereich  des  Mietrechtsgesetzes  der  Ausgangswert  für  den  Mietzins.  Er  ist  grundsätzlich  anzuwenden  für  ab  dem  1.  3.  1994  vermietete Wohnungen der Kategorien A, B und C, die in Gebäuden liegen, die vor dem 9. 5. 1945 errichtet wurden. Die Richtwerte für Mieten werden alle zwei Jahre neu festgesetzt. Die Erhöhung bemisst sich an der Steigerung der Verbraucherpreise. Mit 1. 4. 2014 wurden die Richtwerte nun wieder um rund 5 % angehoben und betragen (bis 31. 3. 2016) daher (in € je m² Nutzfläche):

1.4. 2010 – 31.3. 20121.4.2012 – 31.3. 2014neu ab 1.4. 2014
€ /m2€ /m2€ /m2
Burgenland4,474,74,92
Kärnten5,746,036,31
Niederösterreich5,035,295,53
Oberösterreich5,315,585,84
Salzburg6,787,127,45
Steiermark6,767,117,44
Tirol5,996,296,58
Vorarlberg7,537,928,28
Wien4,915,165,39

Mietzinserhöhungen  bei  bestehenden  Richtwertmietverträgen  mit  entsprechenden Wertsicherungsvereinbarungen  können  ab  der  Mietzinsperiode  Mai  2014  verlangt werden.  Das  Erhöhungsbegehren  hat  schriftlich  zu  erfolgen  und  war  nach  dem 1. 4. 2014 abzusenden. Dieses Schreiben muss wenigstens 14 Tage vor dem Zinstermin beim Mieter einlangen; ansonsten entfaltet es seine Wirkung erst für den nächsten Zinstermin.

Da seit 1. 1. 2009 der jeweils zum 31. Oktober des Vorjahres geltende Richtwert gemäß §  5  des  Richtwertgesetzes  als  Sachbezugswert  pro  Quadratmeter  Wohnfläche  für Dienstwohnungen anzusetzen ist, erhöhen sich die Sachbezugswerte für Dienstwohnungen ab 1. 1. 2015 entsprechend.

Anhebung des Kategorienmitzinses

Zufällig gleichzeitig mit der Erhöhung der Richtwerte wurden auch die Kategoriemieten  und  die  Mindestmietzinse  (ehemalige  Erhaltungs-  und  Verbesserungsbeiträge) mit Stichtag 1. 4. 2014 erhöht. Die Mietzinserhöhung muss nach den oben beim Richtwertmietzins dargelegten Regeln erfolgen.

KategorieKategoriemietzins €/m2Mindestmietzins €/m2
A3,432,27
B2,571,71
C und D brauchbar1,711,14
D unbrauchbar0,860,86

Aufgrund der Anhebung des Kategoriemietzinses für die Kategorie A erhöht sich auch das vom Hausverwalter im Rahmen der Betriebskosten in Rechnung zu stellende Hausverwaltungspauschalentgelt ab dem 1. 4. 2014 auf € 3,43 je m² Nutzfläche und Jahr. Für das Jahr 2014 gilt daher ein Mischsatz von € 3,385.

Bei Fragen hilft Ihnen unsere Expertin im Bereich Vermietung und Verpachtung gerne weiter.

 

 

 

 

 

<< zurück